Riesenschnauzer

  • Kategorie: Pinscher, Schnauzer, Molossoide, Schweizer Sennenhunde
  • Herkunft: Deutschland
  • Größe: 35 bis 47 Kilogramm
  • Gewicht: 60 bis 70 Zentimeter

Eigenschaften

Körperbau:
- Kräftiger, quadratischer Körper, zur Kruppe abfallend
- Länglicher Schädel, Stirn parallel zum Nasenrücken, deutlicher Stop
- Hoch angesetzte Klappohren, an den Wangen anliegend
- Säbel- oder Sichelrute, Ansatz in mittlerer Höhe

Fell:
- Hartes Deckhaar, nicht zu kurz, über den Augen und am Fang länger, dichte Unterwolle
- Einfarbig schwarz oder pfeffer mit schwarzer Maske

Wesen und Charakter

Der Riesenschnauzer ist der größte Vertreter seiner Art. Sein ausgeglichenes Wesen und die Treue zu seinen Menschen machen ihn zu einem beliebten Familienhund, während er mit seiner Auffassungsgabe, Ausdauer und Selbstsicherheit ein geeigneter Dienst- und Gebrauchshund ist. So robust wie der Charakter ist auch die Belastbarkeit des Riesenschnauzers: Wind, Regen und Kälte können ihm in der Regel nichts anhaben und er erledigt seine Aufgaben mit vollem Einsatz. Seinen Bewegungsdrang muss der Riesenschnauzer ausleben können, andernfalls weiß er nicht wohin mit seiner Kraft – im Spiel kann dies in grobes Verhalten ausarten. Da der Riesenschnauzer seiner Familie treu ergeben und ein aufmerksamer Wachhund ist, kann er auf Fremde aggressiv reagieren.

Erziehung

Ein Riesenschnauzer benötigt viel Platz, Bewegung und anspruchsvolle Beschäftigungen, um sich wohlzufühlen. Er ist daher nur für aktive Menschen geeignet, die bereit sind, viel mit ihm zu unternehmen und konsequent mit ihm zu arbeiten. Die frühe Sozialisierung ist wichtig, um später seine Veranlagung als Wachhund und das fortlaufende Kräftemessen mit anderen Hunden kontrollieren zu können. Insbesondere Rüden stellen gerne die Rangordnung auf die Probe, reagieren jedoch zugleich äußerst sensibel auf übermäßige Strenge und Härte, so dass bei der Erziehung Fingerspitzengefühl gefragt ist.

Besonderheiten

Das Fell des Riesenschnauzers muss gelegentlich getrimmt werden. Sein Gesundheitszustand ist robust, kann aber durch Knochenkrankheiten und Knorpeldefekte getrübt werden.

Systematik:
FCI-Standard 181, Gruppe 2 (Pinscher, Schnauzer, Molossoide, Schweizer Sennenhunde), Sektion 1.2 (Schnauzer)

Kommentare (0)

Hinterlasse uns deine Meinung

Du kommentierst als Gast.