Golden Retriever

  • Kategorie: Apportier-, Stöber- und Wasserhunde
  • Herkunft: Großbritannien
  • Größe: Rüden bis 61 Zentimeter, Hündinnen bis 56 Zentimeter
  • Gewicht: zwischen 25 und 35 Kilogramm

Eigenschaften

Körperbau:
- Harmonische, muskulöse Statur, tiefer Brustkorb
- Breiter, gut proportionierter Schädel, ausgeprägter Stop, kräftiger Fang
- Ohren in mittlerer Höhe angesetzt, hängend
- Rute bildet Verlängerung zum Rücken, Länge bis Sprunggelenk

Fell:
- Glattes oder leicht gewelltes Haarkleid, an Beinen, Bauch und Schwanz länger, wetterfeste Unterwolle
- Gold- oder cremefarben

Wesen und Charakter

Er ist ein ausgesprochener Apportierhund, liebt das Wasser und zeigt sich stets freundlich: Das Wesen des Golden Retriever äußert sich in einem ausgeglichenen Temperament, Bewegungsfreude und Anhänglichkeit. Er möchte überall dabei sein, spielt gerne und passt sich den verschiedensten Alltagssituationen bereitwillig an. Wird er als Familienhund gehalten, ordnet sich der Golden Retriever gerne unter und ist für jedes Spiel zu haben.

Trotz seines recht unkomplizierten Charakters hat der Golden Retriever auch Triebe, die er ausleben muss, um sein ansonsten ruhiges Wesen zu behalten. Er ist ein aufmerksamer Arbeitshund. Eine Ausbildung zum Gebrauchshund ist für den Golden Retriever ideal, aber er ist auch für regelmäßige Apportier- und Suchspiele auf Spaziergängen zu begeistern. Als Wachhund ist der Golden Retriever weniger geeignet, er begrüßt auch Fremde freundlich und lässt sich durch Futter bestechen.

Erziehung

Da er gefallen möchte, ist die Erziehung des Golden Retriever einfach. Er arbeitet gerne mit seinen Menschen zusammen und wartet förmlich darauf, gesagt zu bekommen, was er tun soll. Hat der Golden Retriever ausreichend Bewegung, ist die Haltung unkompliziert.

Besonderheiten

Beim Golden Retriever treten gehäuft Erbkrankheiten auf. Dazu zählen insbesondere Gelenkerkrankungen, Epilepsie und Probleme mit der Muskulatur. Einzelne Zuchtlinien weisen ein – an sich für den Golden Retriever untypisches – hohes Aggressionspotenzial auf. Strenge Zuchtauslesen sollen derartige gesundheitliche Einschränkungen reduzieren. Da der Golden Retriever allzu gerne frisst, sollte auf eine angemessene Fütterung geachtet werden.

Systematik:
FCI-Standard 111, Gruppe 8 (Apportier-, Stöber- und Wasserhunde), Sektion 1 (Apportierhunde)

Kommentare (3)

  • Doris

    Doris

    24 Februar 2014 um 12:38 |
    Hallo ,

    ihr habt eine wunderschöne websit...sehr Hilf und Lehrreich es macht sehr viel Spaß sich hier umzusehen.....Lg Doris
    • Grumpi

      Grumpi

      26 Februar 2014 um 09:04 |
      Hallo Doris,

      es freut uns, dass dir unsere Seite gefällt und hoffen, du besuchst uns bald wieder.

      Liebe Grüße von Grumpi
  • Monique

    Monique

    14 Oktober 2014 um 22:10 |
    Hallo, da wir berufstätig sind, möchten wir wissen wieviel Auslauf ein Golden Retriever am Tag benötigt. Verliert er viele Haare oder nur gelegentlich. Danke, für Komentare

Hinterlasse uns deine Meinung

Du kommentierst als Gast.