Shih-Tzu

  • Kategorie: Gesellschafts- & Begleithunde
  • Herkunft: Tibet
  • Größe: bis 27 Zentimeter
  • Gewicht: maximal 8 Kilogramm

Eigenschaften

Körperbau:
- Langer, kräftiger Rumpf, kurze Gliedmaßen
- Rundlicher Schädel
- Ohren hoch angesetzt und hängend
- Hoch angesetzte, nach oben gebogene Rute

Fell:
- Langes dichtes Deckhaar, reichlich Unterwolle
- Alle Farben erlaubt, weiße Blesse und Rutenspitze erwünscht

Wesen und Charakter

Das Wesen des Shih-Tzu ist freundlich und anhänglich, aber auch ein wenig eigenwillig. Sein unabhängiger Charakter zeigt sich in seiner erhabenen Körperhaltung. Gerne beobachtet der Shih-Tzu das Geschehen in der Umgebung von einem erhöhten Standort aus. Eine Rolle als Schoßhund nimmt er ungern ein. Der Shih-Tzu entscheidet selbst, wann er Zuneigung möchte und fordert diese dann auch ein.

In seiner Familie fügt sich der Shih-Tzu schnell ein, bei Fremden kann er sich abweisend zeigen. Seine Intelligenz nutzt er bisweilen, um seinen kleinen Dickschädel durchzusetzen. Obgleich er oft seiner eigenen Wege geht, ist er seinen Besitzern treu ergeben. In seinem Revier ist der Shih-Tzu wachsam, aber keinesfalls aggressiv.

Erziehung

Der individuelle Charakter des Shih-Tzu macht die Erziehung nicht einfach. Meist reagiert er auf liebevolle Konsequenz – er lässt sich gerne überreden. Wird er getadelt, zeigt er sich arrogant. Auch im Alltag ist der Shih-Tzu ein Meister der Ignoranz. Er wird kaum etwas anstellen, das wäre unter seiner Würde, es kann jedoch hin und wieder zu einem Kräftemessen kommen, wenn er etwas tun oder nicht tun soll. Einige Vertreter der Rasse bestehen auf einem geregelten Tagesablauf und erziehen eher ihre Menschen als umgekehrt.

Besonderheiten

Das lange Fell des Shih-Tzu erfordert täglich ausgiebiges Bürsten. Da das lange Deckhaar bis zum Boden reicht, neigt es zu Verschmutzungen. Die Augen sollten frei bleiben, andernfalls sind sie anfällig für Bindehautentzündungen. Wie viele kleine Rassen leidet auch der Shih-Tzu gelegentlich unter Atemwegsproblemen.

Systematik:
FCI-Standard 208, Gruppe 9 (Gesellschafts- und Begleithunde), Sektion 5 (Tibetanische Hunderassen)
 

Kommentare (1)

  • Mecera

    Mecera

    14 Januar 2015 um 01:56 |
    Es ist alles wahr !!!

Hinterlasse uns deine Meinung

Du kommentierst als Gast.