Chihuahua

  • Kategorie: Gesellschafts- & Begleithunde
  • Herkunft: Mexiko
  • Größe: 18 bis 23 Zentimeter
  • Gewicht: 1 bis 3 Kilogramm

Eigenschaften

Körperbau:
- Kompakt, nahezu quadratisch
- Runde Kopfform, ausgeprägter Stop, kurzer Fang
- Ohren etwa im 45°-Winkel, aufgerichtet, am Ansatz breit, Spitze abgerundet
- Rute hoch angesetzt, über den Rücken gebogen

Fell:
- Kurzhaar: kaum Unterwolle
- Langhaar: fein, leicht gewellt, mäßige Unterwolle
- Farbe weiß, creme, braun, schwarz, tricolor und alle Variationen

Wesen und Charakter

Ein Chihuahua weiß nicht, dass er klein ist. Das Wesen des Chihuahua ist äußerst lebhaft, kess und neugierig. Der unerschrockene Charakter des Chihuahua kann zu Machtspielen oder übertriebenem Schutzverhalten neigen, wenn er aufgrund seines niedlichen Erscheinungsbildes verhätschelt wird. Bei der Kurzhaarvariante ist dies stärker ausgeprägt als bei einem langhaarigen Exemplar.

Der Chihuahua weiß sein intelligentes Wesen zu nutzen. Schnell lernt er, wie er seinen Besitzer um die Kralle wickelt. Anders, als seine Größe vermuten lässt, handelt es sich beim Chihuahua um eine robuste Rasse, die lange Spaziergänge und das Toben liebt. Ist er ausgelastet, zeigt er sich als ausgeglichener Charakter.

Erziehung

Die Erziehung und Haltung des Chihuahua ist unproblematisch, wenn er wie ein richtiger Hund behandelt wird. Wer sich von den großen, treuen Augen erweichen lässt, liefert sich schnell einem kleinen Tyrannen aus. Mit konsequenter Erziehung und artgerechter Beschäftigung hingegen wird der Chihuahua zu einem treuen Begleiter. Für ein Spiel oder einen Ausflug mit seinem Menschen ist er immer zu haben. Selbst Agility gegenüber ist ein Chihuahua meist nicht abgeneigt.

Besonderheiten

Die großen Augen, die kurze Schnauze und die verkürzten Atemwege können beim Chihuahua zu rassebedingten Erkrankungen führen. Augenentzündungen, Zahn- und Atemwegsprobleme treten insbesondere bei den kleinsten Vertretern der Rasse häufig auf. Dennoch gilt der Chihuahua bis auf die Farbvarianten Blau und Merle als robust und insgesamt wenig krankheitsanfällig.

Systematik:
FCI-Standard 218, Gruppe 9 (Gesellschafts- und Begleithunde), Sektion 6 (Chihuahueño)

Kommentare (5)

  • Christos

    Christos

    18 August 2013 um 02:04 |
    Hallo ich Winde es ins gesamt ganz gut aber ihr könntet noch schreiben wie lange er anleine bleiben darf ob er für eine Stadt wochnung geeignet ist . Lg Christos
  • johanna

    johanna

    15 Oktober 2013 um 15:37 |
    super seite habe alles gefunden was ich gebraucht habe !!
    tolle seite
  • Ingrid

    Ingrid

    21 Oktober 2013 um 08:13 |
    prima Seite !
    habe einen Chi der mit mir in 80 qm-großer Wohnung in mittelgroßer Stadt 3-4 mal am Tag gut unterwegs ist.
    Er hat keine Trennungsangst und kann gut 2 Stunden allein sein.
    Fährt gern Auto und ist am freundlichsten, wenn er zunächst ignoriert wird.
  • Monika

    Monika

    14 August 2014 um 22:33 |
    Guten Abend
    Ist ne super Sache eure Seite.****Habe nun schon meinen zweiten Chiund stelle fest jeder Hund ist anders.meine erste war ruhig gelassen u.ueberhaupt nicht groessenwahnsinig.Nur lieb (Kurzhaarig)
    .Der Ruede geht eher mal auf Angriff .Naja hat auch schon was erlebt.Trotzdem wuerde ich jedesmal wieder einen Chi nehmen die Rasse hat einfach was!! Gut Ueber legen wo man einen kauft
  • Pete

    Pete

    18 Dezember 2014 um 10:05 |
    Heyho
    die Seite gefällt mir sehr und wie schon beschrieben sind die Charaktere sehr verschieden habe einen Rüden Langhaar und ein Weibchen Kurzhaar und der Charakter ist nicht wie oben beschrieben sondern vertauscht^^
    Ich liebe diese beiden die Rasse ist einfach suuper.
    Ich kann meine beiden ohne Probleme bis zu 8 Stunden alleine lassen da sie zu zweit sind ist denen eh nie langweilig^^
    Im Normalfall sind sie aber nur 5Stunden bis zum nächsten Gassigang allein.

Hinterlasse uns deine Meinung

Du kommentierst als Gast.